BGH bestätigt Haftstrafe für Geldfälscher

Hameln - Der Chef einer Geldfälscherbande bleibt in Haft. Der Bundesgerichtshof bestätigte die Verurteilung zu zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnis.

Der Chef einer Hamelner Geldfälscherbande bleibt in Haft. Der Bundesgerichtshof bestätigte die Verurteilung zu zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnis durch das Landgericht Hannover. Die Nachprüfung des Urteils vom 4. April hat laut des am Mittwoch veröffentlichten Beschlusses keine Rechtsfehler zum Nachteil des Mannes ergeben, der in Revision gegangen war. Die Bande hatte mit Computern und Druckern 50-Euro-Scheine hergestellt. Bundesweit tauchten die Blüten fast 170 Mal auf. Die Fälscher bezahlten damit und verschickten das Falschgeld auch ins Ausland.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare