Nach Blutbad

Gerichtsmorde: Zweifacher Haftbefehl

+
Nach den beiden Morden vor einem Frankfurter Gericht wurde nun gegen den mutmaßlichen Täter ein Haftbefehl erlassen

Frankfurt/Main - Nach der Bluttat im Gerichtsviertel von Frankfurt am Main ist Haftbefehl wegen zweifachen Mordes gegen den mutmaßlichen Täter erlassen worden.

Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Samstag. Der 47-Jährige soll aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen am Freitag die zwei Männer getötet haben. Die Ermittler werfen ihm vor, Selbstjustiz geübt zu haben. Gerichtsmediziner stellten nach Angaben der Sprecherin bei den beiden 45 und 50 Jahre alten Opfern Schuss- und Stichverletzungen fest. Zunächst hieß es, der Täter habe nur auf einen der beiden Männer eingestochen.

Tödlicher Angriff in Frankfurter Gericht

Tödlicher Angriff in Frankfurter Gericht

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare