Gesunkene Jacht im Stadthafen geborgen

+

Waren - Einen Tag nach der Explosion an Bord einer Jacht haben Spezialkräfte am Samstag im Stadthafen Waren das untergegangene Wrack geborgen.

Nach Polizeiangaben untersuchten zunächst Taucher einer Barther Spezialfirma das Zehn-Meter-Schiff auf dem Grund des Hafenbeckens. Anschließend wurde das zur Hälfte abgebrannte Wrack mit einem 50-Tonnen-Kran gehoben.

Aus dem gesunkenen Schiff waren im Tagesverlauf Öl und Dieselkraftstoff aus. Vorsorglich seien Ölsperren ausgebracht worden, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei.

Jacht explodiert im Stadthafen Waren

Jacht explodiert im Stadthafen Waren

Die Ursache für die Explosion an Bord des Charterbootes ist noch unklar. Brandursachenermittler haben das Wrack inzwischen für genauere Untersuchungen beschlagnahmt. Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich niemand an Bord. Eine 17-Jährige in einem Nachbarboot war von der Druckwelle gegen einen Tisch geschleudert worden. Sie erlitt leichte Verletzungen im Brustbereich. Nach der Explosion war das Feuer auf eine zweite, 14 Meter lange Jacht übergesprungen.Der Schaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare