Erdrutsch tötet zwei Menschen in den Alpen

Wien - Ein gewaltiger Erdrutsch in den österreichischen Alpen hat ein Auto in die Tiefe gerissen und zwei Menschen getötet. Die Leichen konnten erst nach mehreren Stunden geborgen werden.

Die Erd- und Geröllmassen verschütteten am Sonntagnachmittag eine Bergstraße nahe Innsbruck auf einer Breite von rund 100 Metern mehrere Meter hoch. Augenzeugen sahen eine riesige Staubwolke über dem abgerutschten Hang inmitten eines Waldes, wie die Nachrichtenagentur APA am Montag berichtete. Erst nach mehrstündiger Suche fanden Polizei und Feuerwehr in der Nacht das Autowrack und die Leichen eines 31-jährigen Mannes und einer 24-jährigen Frau aus der Gegend.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare