Servus Athen?

Griechische Insel will zu Österreich

+
Die Ferieninsel Ikaria verdankt ihren Namen der Ikarus-Sage. Darin steigt der übermütige Ikarus mit seinen selbstgebauten Flügeln so hoch nach oben, bis die Sonne seine Flügel zerstört und er abstürzt.

Athen - Servus Athen! Die Ferieninsel Ikaria erwägt angeblich die Trennung von ihrem bisherigen Staat Griechenland. Stattdessen wird über eine Anbindung an Österreich nachgedacht.

Ein kurioser Vorschlag beschäftigt derzeit die Österreicher. Wie mehrere österreichische Medien in Berufung auf die italienische Zeitung "Libero" berichten, erwägt die griechische Ferieninsel Ikaria die Loslösung von Athen. Auf der Ägäis-Insel denkt man demnach über eine Volksabstimmung nach, die eine mögliche Anbindung an Österreich zur Debatte stellen soll. "Athen hat uns schon vor Jahren vergessen", zitiert die Zeitung einen Insulaner.

Hintergrund sei ein 100-jähriges Abkommen, das im Jahr 2012 abläuft. 1912 hatte sich Ikaria die Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich erkämpft und wurde an Griechenland angegliedert. Mit Ablauf dieses Abkommens am 17. Juli beginnen auf der Insel die Diskussionen über die Zukunft. Wird Ikaria wieder unabhängig, schließt sich die Insel einem anderen Staat an oder bleibt sie doch bei Griechenland?

Möglicherweise wollen die rund 9.000 Insulaner diese Chance nutzen, um der Wirtschaftskrise und dem damit einhergehenden Sparkurs in Griechenland zu entkommen. Die skurrilen Pläne werden sich aber kaum durchsetzen lassen. Die griechische Botschafterin in Wien stellte nun ohnehin klar, die Insel sei ein untrennbarer Teil des griechischen Staatsgebietes.  

vh

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare