"Tag der Rekorde"

Hier trifft der größte Mann der Welt den kleinsten

+
Fast zwei Meter Größenunterschied trennen die beiden Weltrekordhalter Chandra Bahadur Dangi (l) und Sultan Kosen.

London - Ihr Größenunterschied beträgt fast zwei Meter: Zum "Tag der Rekorde" haben sich erstmals der  kleinste und der größte Mann der Welt getroffen.

 Der 2,51 Meter große Türke Sultan Kösen trank am Donnerstag in einem Garten nahe des Londoner Parlaments Tee mit dem nur 54,6 Zentimeter großen Nepalesen Chandra Bahadur Dangi. Dieser zeigte sich entzückt über die Zusammenkunft, die am zehnten "Tag der Rekorde" des Guinness-Buchs stattfand. "Ich war neugierig, mein exaktes Gegenteil kennenzulernen", sagte der in ein traditionelles nepalesisches Gewand gekleidete 75-Jährige.

Der 32-jährige Hüne Kösen verriet: "Ich habe mich gefragt, (...) bis zu welcher Stelle meines Beines er mir reichen würde." Er sprach auch über Gesundheitsprobleme wegen seiner Größe: Er habe unter anderem Probleme mit den Knien, weshalb er nicht sehr lange stehen könne.

Größter Mann trifft kleinsten Mann der Welt

Größter Mann trifft kleinsten Mann der Welt

Kösen war wegen eines Tumors in der Hirnanhangsdrüse immer weiter gewachsen. Das Wachstum konnte erst gestoppt werden, als der Tumor 2010 bei einer Operation in den USA entfernt wurde. Seit dem vergangenen Jahr gilt er als geheilt und ist nicht weiter gewachsen. Wegen Gelenkproblemen kann er jedoch nur mit Krücken laufen.

AFP

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Kommentare