Großdemo gegen Stuttgart 21 - Ruf nach Volksentscheid

+
Der Straßenprotest gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 nimmt kein Ende.

Stuttgart - Der Straßenprotest gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 nimmt kein Ende: Am Freitagabend protestierten erneut Zehntausende gegen das Projekt.

Lesen Sie hierzu

Massen-Appell gegen "Stuttgart 21"

Polizei räumt besetztes Baumhaus

Gutachten zeigt Kostenexplosion

Die Demonstranten bildeten eine Menschenkette zwischen den Parteizentralen der CDU und der SPD.In einem “Stuttgarter Appell“ fordern bisher mehr als 54 000 Menschen einen Baustopp und eine Bürgerbefragung zu dem Milliardenvorhaben. Mehrere Initiativen äußerten den Wunsch nach Gesprächen mit den Befürwortern. Dabei sollten auch Kosten- und Verkehrskalkulationen diskutiert werden, forderte der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Peter Conradi. SPD-Landesparteichef Nils Schmid forderte eine Volksabstimmung.

Stuttgart 21: Abriss unter Polizeischutz

Stuttgart 21: Abrissarbeiten unter Polizeischutz

“Eine solche gesellschaftliche Konfliktsituation kann man nicht einfach nach dem Motto “Augen zu und durch“ beruhigen.“ Das Grünen-Bundestagsmitglied Winfried Hermann (Grüne) begrüßte den SPD-Vorstoß für einen Volksentscheid. Dagegen wendet sich die FDP-Landesvorsitzende Birgit Homburger. Für sie ist der Umbau ein “zentrales Projekt für die Zukunftsfähigkeit Baden-Württembergs“. SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel sprach sich in den “Stuttgarter Nachrichten“ (Samstag) dafür aus, für einen Volksentscheid zu Stuttgart 21 die Landesverfassung zu ändern.

Das Milliardenprojekt Stuttgart 21 sieht den Umbau des Stuttgarter Kopfbahnhofs in eine unterirdische Durchgangsstation und deren Anbindung an die geplante ICE-Neubaustrecke nach Ulm vor. Die Bahn geht bisher davon aus, dass die Tieferlegung 4,1 Milliarden Euro kostet und die Neubaustrecke nach Ulm 2,9 Milliarden Euro. Kritiker rechnen mit deutlich höheren Kosten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare