Großfeuer richtet in Fabrik im Allgäu Millionenschaden an

Das Gebäude einer Klebebandfabrik steht in Flammen. Foto: Benjamin Liss
1 von 5
Das Gebäude einer Klebebandfabrik steht in Flammen. Foto: Benjamin Liss
Der entstandene Schaden geht in die Millionen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
2 von 5
Der entstandene Schaden geht in die Millionen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Die Ursache für das Großfeuer ist bisher noch unklar. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
3 von 5
Die Ursache für das Großfeuer ist bisher noch unklar. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Blick auf die brennende Klebeband-Fabrik Monta in Immenstadt (Bayern). Foto: Karl-Josef Hildenbrand
4 von 5
Blick auf die brennende Klebeband-Fabrik Monta in Immenstadt (Bayern). Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten eine Rauchgasvergiftung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
5 von 5
Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten eine Rauchgasvergiftung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Mitten in der Nacht bricht im Allgäu ein Feuer in einer Klebeband-Fabrik aus. Anwohner müssen Fenster und Türen geschlossen halten.

Immenstadt (dpa) - Bei einem Großbrand in einer Klebeband-Fabrik in Immenstadt im Allgäu ist ein Millionenschaden entstanden. Das Feuer war am frühen morgen aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen, berichtete die Polizei.

Teile einer Halle seien eingestürzt, der Schaden gehe in die Millionen. Von den Mitarbeitern der Firma wurde niemand verletzt. "Zehn Mitarbeiter der Nachtschicht konnten unverletzt ins Freie flüchten", sagte ein Polizeisprecher. Allerdings erlitt ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten eine Rauchgasvergiftung.

Mit etwa 150 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr an, um die Flammen zu löschen und den Rauch zu bekämpfen. Noch am Vormittag schwebte eine Rauchwolke über dem Brandort. Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Schadstoffmessung des Landratsamtes Oberallgäu habe jedoch einen "unbedenklichen Wert" ergeben, hieß es.

Mehr zum Thema:

Meistgesehene Fotostrecken

Diese Länder sind schon im Jahr 2017

Sydney/Berlin - Punkt 11.00 Uhr deutscher Zeit hat das neue Jahr begonnen - zumindest im Pazifik. In Sydney warteten Tausende in Sommer-Outfits auf …
Diese Länder sind schon im Jahr 2017

Ein Toter bei ausgeuferter Facebook-Party

San Luis Potosí - Eigentlich sollten nur Freunde, Verwandte und Nachbarn zu Rubís Geburtstag kommen. Doch die Einladung verbreitete sich rasant im …
Ein Toter bei ausgeuferter Facebook-Party

Berlin-Anschlag: Polen nimmt Abschied von Brummifahrer - Bilder

Banie - Minutenlanges Hupkonzert vor dem Friedhof von Banie: Trucker nehmen auf ihre Art Abschied von ihrem bei einem Terroranschlag in Berlin …
Berlin-Anschlag: Polen nimmt Abschied von Brummifahrer - Bilder

Kommentare