Gummistiefel 2.0 - Absätze und neue Formen

So trägt man Gummistiefel heute: Hier die klassischen Chelsea Boots in einer Rubber-Version von Unützer. Foto: Unützer

Stuttgart (dpa) - Spätestens als Kate Moss mit Gummistiefeln gesichtet wurde, waren die Regenschuhe als modisches Accessoire angesagt. Doch bloße Gummistiefel waren gestern: Jetzt trägt man sie zum Beispiel mit Absätzen.

Promis wie Kate Moss und Rachel Bilson tragen sie zum Einkaufen oder auf Festivals: Gummistiefel sind aus den Kleiderschränken modebewusster Frauen nicht mehr wegzudenken und tauchen inzwischen in so ziemlich jeder Mode-Zeitschrift auf. Marken wie Hunter reagierten prompt - und machten aus dem Klassiker neue Modelle wie High Heels und Ballerinas aus regenfestem Material.

Im Herbst haben die Gummistiefel 2.0 nun Hochsaison: Hersteller verkaufen etwa die knöchelhohen Chelsea-Boots in einer Gummi-Version. Und auch Turnschuh-Träger kriegen keine Füße: Das Label Converse bringt passend zur ungemütlichen Jahreszeit Gummi-Chucks auf den Markt.

Converse zu Gummi-Chucks

Gummi-High-Heels von Hunter

Chelsea Boots aus Gummi

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare