Gute Aussichten auf Steuererstattung für 2010

Berlin - Die Aussichten auf Steuererstattung sind für das Jahr 2010 gut. Der Grund: Zum ersten Mal müsse das Finanzamt die Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherung komplett berücksichtigen.

Das erklärte die Stiftung Warentest in Berlin. Anerkannt werde aber nur der Basisschutz. Zusätzliche Kosten für Wahltarife, wie etwa Chefarztbehandlungen, wirkten sich nicht steuermindernd aus.

Damit das Finanzamt die Ausgaben anerkenne, müssten bei der Einkommensteuererklärung die gezahlten Beiträge in voller Höhe in der dafür vorgesehenen Anlage eingetragen werden, erklärt Stephanie Zipp von der Stiftung Warentest. Rentner sollten zudem die Kosten für Unfall- oder Haftpflichtversicherungen angeben. Auch diese würden anerkannt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare