Haft für perversen Schornsteinfeger

+
Der Verurteilte erschien mit Perücke und angeklebtem Bart vor Gericht

Saarbrücken - Weil er seine weiblichen Azubis heimlich beim Duschen filmte und Kinderpornos sammelte, ist ein Schornsteinfeger zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

Der 59-Jährige hatte dem hat das Amtsgericht Saarbrücken gestanden, in seinem Saarbrücker Meisterbetrieb seit 2008 rund 300 Videos von insgesamt sieben Frauen angefertigt zu haben. Nach Angaben einer Gerichtssprecherin vom Mittwoch wurde er von einem Gutachter als voll schuldfähig eingestuft.

Zwei der Opfer waren dem Mann im November 2010 auf die Schliche gekommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler die Filme. Auf seinem Computer hatte der Mann außerdem mehr als 10 000 kinderpornografische Bilder gehortet. 

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare