Schaden von mindestens 440 000 Euro

100 Krankenkassen betrogen: Hebamme muss in Haft

+
Vor dem Landgericht Heilbronn wurde gegen die Hebamme verhandelt, die über Jahre hinweg viele Krankenkassen betrogen hat.

Heilbronn - Wegen gewerbsmäßigen Betrugs ist eine Hebamme zu zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die Frau hatte über Jahre hinweg Urkunden und Rechnungen gefälscht.

Das Landgericht Heilbronn sah es als erwiesen an, dass die 59-Jährige mit einem ausgeklügelten System über Jahre hinweg mehr als 100 Krankenkassen um rund 440 000 Euro geprellt hat. Mit bereits verjährten Fällen dürfte der Schaden sogar bei 1,1 Millionen Euro liegen, sagte der Vorsitzende Richter am Montag.

Die 59-Jährige hatte die Taten eingeräumt. Die Staatsanwältin sagte in ihrem Plädoyer, die Hebamme sei extrem planvoll vorgegangen und habe aus reiner Gier gehandelt. Laut Anklage fälschte sie Urkunden und Rechnungen. Sie täuschte Wöchnerinnen und erfand zwei weitere Hebammen. Unklar blieb, wie der Betrug so lange unentdeckt bleiben konnte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare