Haftstrafen für Auschwitz-Diebe

+
Der Schriftzug “Arbeit macht frei“ wurde gestohlen

Krakau - Ein Jahr nach dem Diebstahl des Schriftzuges “Arbeit macht frei“ aus der Gedenkstätte Auschwitz ist der Schwede Anders Högström zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Er muss für zwei Jahre und acht Monate hinter Gitter. Das entschied am Donnerstag das Bezirksgericht in Krakau, wie die polnische Nachrichtenagentur PAP berichtete. Zwei polnische Komplizen des Drahtziehers müssen für zweieinhalb Jahre beziehungsweise zwei Jahre und vier Monate hinter Gitter.

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

Der Diebstahl des Schildes, das als ein Symbol der Hitler- Verbrechen angesehen wird, hatte weltweit Empörung hervorgerufen. Die deutschen Nationalsozialisten hatten 1940 das Konzentrationslager Auschwitz und zwei Jahre später in seiner Nähe das Vernichtungslager Birkenau im besetzten Polen errichtet. Dort wurden bis zum Kriegsende mehr als 1,1 Million Menschen umgebracht. Die meisten Opfer waren Juden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare