Nagelneue Polizeiautos völlig zerstört

Magdeburg - In Magdeburg sind zwölf nagelneue Streifenwagen der Polizei in Flammen aufgegangen. Bei dem Brand ist ein Schaden von geschätzt einer halben Million Euro entstanden.

Ein Dutzend neuer Streifenwagen und ein ziviles Fahrzeug der Polizei sind in Magdeburg in Flammen aufgegangen. Ein Passant beobachtete das Feuer am Montagmorgen auf dem Aussengelände eines Autohauses und alarmierte um kurz nach 4.00 Uhr den Notruf, wie ein Polizeisprecher sagte. Feuerwehrleute löschten den Brand.

Bilder: So sehen die Streifenwagen jetzt aus

Magdeburg: Nagelneue Polizeiautos ausgebrannt

Ersten Schätzungen zufolge entstand an den Neufahrzeugen ein Schaden von etwa 500.000 Euro. Einige seien völlig ausgebrannt, sagte der Sprecher. Ob einige Autos noch repariert werden können, sei ebenso ungewiss wie die Frage nach der Ursache des Feuers. Brandstiftung könne nicht ausgeschlossen werden.

dapd/dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare