Hamburg: Weltkriegsbombe auf Schulgelände entdeckt

Hamburg - Mitten auf einem Schulgelände im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Die Feuerwehr wollte die Bombe auf dem Gelände der Grundschule am Montagabend entschärfen, wie ein Sprecher sagte.

Im Umkreis 100 Metern wurden Häuser evakuiert werden. Insgesamt seien rund 600 Anwohner betroffen, sagte der Sprecher. Für die Evakuierung und Entschärfung waren drei Stunden angesetzt. Kurz nach Mitternacht sollte alles vorbei sein.

Nach Angaben der Feuerwehr handelt es sich um eine 500 Kilo-Bombe, die beim Aufprall damals in mehrere Teile zerplatzte. Ein Fragment mit 50 Kilo Sprengstoff und dem Zünder müsse nun gesprengt werden. Die Weltkriegsbombe wurde bei Bauarbeiten gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare