Hammer und Sichel am Auto - Geldstrafe 

Vilnius - Weil ein 50-Jähriger an seinem Auto in dem EU-Land Litauen die Sowjetinsignien Hammer und Sichel angebracht hatte, muss er 500 Litas (145 Euro) Geldbuße zahlen.

Die Strafe verhängte ein Gericht in der litauischen Hauptstadt Vilnius, teilte die Polizei mit. Laut Medien vom Freitag hatte der Mann die Zeichen an den Nummernschildern befestigt. In der Ex-Sowjetrepublik sind diese Symbole seit 2008 verboten. Sie sind mit faschistischen Insignien gleichgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare