Nach Explosion

Haus in Wien stürzt ein - 19-Jähriger stirbt

+
Ein Foto vom Unfallort.

Wien - Eine Explosion zerreißt ein Wohnhaus in Wien. Ein 19-Jähriger ist nicht mehr zu retten. Er soll selbst die Gasleitung geöffnet haben. Der Sterbende hält ein Feuerzeug in der Hand, als er gefunden wird.

Durch eine Explosion in einem Wohnhaus in Wien ist ein 19-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er starb nach Behördenangaben wenige Stunden nach seiner Bergung aus den Trümmern. 13 Menschen wurden verletzt. Nach Erkenntnissen der Polizei soll der 19-Jährige die Detonation bewusst herbeigeführt haben, möglicherweise in Selbstmordabsicht. Er habe offenbar eine Gasleitung manipuliert.

Den Ermittlern zufolge wurde in der Hand des Mannes auch ein Feuerzeug gefunden. Durch die Wucht der Explosion waren die beiden oberen Stockwerke des viergeschossigen Hauses eingestürzt. Eine 48-Jährige wurde erst acht Stunden nach dem Unglück geborgen, hatte dank eines Hohlraums aber nur leichte Blessuren.

Den Helfern bot sich ein dramatisches Bild: Das viergeschossige Haus war durch die Wucht der Explosion teilweise eingestürzt und in der Mitte aufgerissen. Große Teile des Dachs ragten wie eine riesige Matte in die Tiefe. Die Ursache für das Unglück war zunächst noch unklar.

dpa

 

Haus in Wien eingestürzt: Bilder

Haus in Wien  eingestürzt: Bilder

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare