Herrenloser Koffer legt Schiffsverkehr lahm

Rostock-Warnemünde - Ein herrenloser Koffer hat am Sonntagmorgen umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen im Hafen von Rostock-Warnemünde ausgelöst.

Der komplette Schiffs- und Fährverkehr wurde eingestellt, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Munitionsbergungsdienst wurde angefordert. Eine Bombendrohung liege nicht vor, hieß es.

Dann stellte sich heraus: Der Koffer war harmlos. “Der Eigentümer hat sich gemeldet, kurz bevor wir den Koffer aufmachen wollten“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. “Wir haben alle Maßnahmen aufgehoben.“

Der Kreuzlinerport war nach dem Fund des Gepäckstücks - es stand in der Nähe des Passagierkais bei einer angrenzenden Verkaufs- und Lagerhalle - mehr als vier Stunden lang gesperrt. Auch der Seekanal war gesperrt, so dass der gesamte Schiffs- und Fährverkehr zwischenzeitlich eingestellt werden musste

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare