Tödlicher Schaufenster-Sturz beendet Hetzjagd

Düsseldorf - Tödliches Ende einer Hetzjagd durch Düsseldorf: Ein 24-jähriger Düsseldorfer ist in der Nacht zu Samstag von drei Männern quer durch die Innenstadt gejagt und schließlich durch eine Schaufensterscheibe gestoßen worden.

Er erlitt so schwere Schnittverletzungen, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Noch am späten Samstagabend nahm die Mordkommission einen Tatverdächtigen fest, der ein Geständnis ablegte und zwei weitere Männer belastete. Nach ihnen wird gefahndet.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten, war der Hetzjagd eine Schlägerei in einer Diskothek vorausgegangen. Nach Zeugenaussagen verließ der 24-Jährige das Tanzlokal panisch und flüchtete. Die drei Männer verfolgten ihn, stießen ihr Opfer zu Boden und traten nach Angaben der Ermittler mehrfach auf den Wehrlosen ein. Als der Mann sich aufrappelte und erneut davonlief, begann die Hetzjagd erneut. Sie endete diesmal mit dem verhängnisvollen Stoß.

Der Beschuldigte sitzt in Untersuchungshaft. Er muss sich wegen Verdachts auf gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge verantworten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare