Hitzewelle in Spanien: Kind stirbt im Auto

Albacete - Die Hitzewelle in Spanien riss ein dreijähriges Kind aus dem Leben. Der Junge saß im Auto seiner Eltern fest und starb an einem Hitzschlag.

Ein dreijähriger Junge ist im Südosten Spaniens in einem Auto an einem Hitzschlag gestorben. Wie die Lokalpresse am Mittwoch berichtete, war der Kleine am Vortag im Dorf Riópar bei Albacete aus der Ferienwohnung der Eltern ins Freie gelaufen und in den Wagen geklettert. Er konnte dann vermutlich die Türen nicht mehr öffnen und saß im aufgeheizten Auto fest.

In der Gegend herrschten in der Mittagshitze Temperaturen von bis zu 37 Grad. Die spanischen Behörden hatten für etwa 20 Provinzen im Süden und Zentrum des Landes Hitzewarnungen gegeben. In den andalusischen Metropolen Sevilla und Córdoba war es am Dienstag bis zu 42 Grad heiß geworden.

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare