Hochwasser im Südwesten

Dienstag wird's kritisch für Schifffahrt

Karlsruhe - Jetzt taut es: Jede Menge Regen und die Schneeschmelze der vergangenen Tage haben die Flüsse im Südwesten anschwellen lassen.

Der Neckar und seine Zuflüsse Tauber und Kocher führen bereits Hochwasser, und auch vom Oberrhein meldete die Karlsruher Hochwasser-Vorhersage-Zentrale am Samstag stetig steigende Werte. Es handele sich um ein Hochwasser, dass alle zwei bis fünf Jahre vorkomme.

Am Oberrhein bei Karlsruhe wird den Angaben zufolge mit den höchsten Pegelstände am Dienstag oder Mittwoch gerechnet. An der Messstation Karlsruhe-Maxau etwa, wo ein Pegelstand von 5 Metern als normal gilt, sollen Werte über 7 Metern erreicht werden. Bei 7,50 Metern muss die Schifffahrt ruhen. Dies könnte erreicht werden, hieß es.

Der Neckar-Pegel bei Gundelsheim im Norden Baden-Württembergs steht inzwischen bei 3,40 Metern, hieß es am Samstag. Normalerweise liege er bei zwei Metern. Bei 3,80 Metern müsse die Schifffahrt eingestellt werden. Die höchsten Werte sollen dort Anfang der Woche erreicht werden.

# dpa-Notizblock

## Internet - [Pegelstand Maxau](http://dpaq.de/eVNOx)

## Orte - [Hochwasservorhersagezentrale](Benzstraße 5, 76231 Karlsruhe)

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare