500 Höfe in Niedersachsen wieder freigegeben

Hannover - Das niedersächsische Agrarministerium hat 500 von 4.500 wegen Dioxin-Alarms gesperrten Bauernhöfen wieder frei gegeben.

Lesen Sie auch:

Test zeigt: zu viel Dioxin in deutschen Legehennen

Bericht: Hersteller hielt überhöhte Dioxin-Werte zurück

Untersuchungen von Milch, Butter und Käse hätten keine Belastung mit dem Gift ergeben, sagte Ministeriumssprecher Gert Hahne am Samstag in Hannover. Die Milcherzeuger-Betriebe seien vorrangig getestet worden. Den Tests zufolge könnten Milch, Butter und Käse ohne Bedenken verzehrt werden.

Daraufhin seien alle Milchbetriebe in Niedersachsen wieder frei gegeben worden. Am Montag könnte auch die Sperrung für zahlreiche Schweinemast-Betriebe aufgehoben werden. Die Auswertung von Proben laufe im Landesamt auf Hochouren, sagte Hahne.

dapd

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare