Hosen runter in der New Yorker U-Bahn

New York - Als wäre es das Gewöhnlichste der Welt, sind am Sonntag hunderte Menschen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt in die New Yorker U-Bahn gestiegen. Dort zogen sie sich aus.

Die Teilnehmer treffen sich an einem Sammelpunkt und werden dann in Gruppen und auf U-Bahn-Stationen aufgeteilt. An einer vorher festegelegten Station legen dann die Teilnehmer ihre Hosen oder Röcke ab. Umgestiegen werden muss auch, bevor man sich am Ende wieder an einer Sammelstelle trifft, um die kleidungsarme Fahrt noch einmal Revue passieren zu lassen.

Den 'No Pants Subway Ride' gibt es seit nunmehr zehn Jahren, nur sieben Teilnehmer waren 2002 beim ersten Mal dabei. Mittlerweile hat sich der humoristische Event in mehr als 50 Städten in 24 Ländern durchgesetzt.

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare