Hubschrauber muss auf VW-Halle notlanden

+
Der Hubschrauber musste auf dem Dach der Halle notlanden.

Hannover - Ein Transporthubschrauber ist am Samstag im Volkswagenwerk in Hannover nach einem Ausfall des Motors verunglückt. Für die Ermittlung der genauen Unfallursache muss der Hubschrauber zunächst geborgen werden

Der Helikopter wurde bei einer Notlandung auf dem Dach einer derzeit leeren Halle von VW Nutzfahrzeuge an Heck, Rumpf und Rotoren beschädigt. Bei dem Hubschrauber habe es Aussetzer des Triebwerks gegeben, als dieser eine Palette auf dem Hallendach abgestellt habe, sagte ein Polizeisprecher.

Wahrscheinlich werde ihn ein zweiter Helikopter vom Dach heben müssen. Als "reine Spekulation" bezeichnete der Sprecher Angaben der hannoverschen Feuerwehr, wonach das Triebwerk des Helikopters wegen Spritmangel ausgefallen sein soll. Ein Feuerwehrsprecher sagte, man vergeblich versucht, Treibstoff aus der notgelandeten Maschine abzupumpen. Demgegenüber betonte der Polizeisprecher, zum Treibstoff könne man erst nach Bergung der Maschine und Untersuchung der Spritleitungen verlässliche Angaben machen.

Nach Angaben eines VW-Sprechers sollte der Hubschrauber insgesamt 40 Paletten mit neuen Rauchabzügen auf das Hallendach transportieren. Der Antrieb des Helikopters fiel beim Transport der achten Palette aus. Der Pilot konnte den Hubschrauber noch auf einer halbwegs geraden Fläche zwischen den Oberlichtern und Schrägen des Hallendaches absetzen. Ein Arbeiter in der Halle erlitt leichte Verletzungen, weil ihm Dreck in die Augen fiel, als wegen des Aufsetzens der Maschine nach oben blickte.

Mitarbeiter des Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nahmen den Hubschrauber auf dem Dach in Augenschein und versuchten die Ursache der Motorstörung zu ermitteln. Die Notlandung beschädigte auch das Dach der Halle, in der Volkswagen künftig den Pickup Amarok produzieren will. Nach Polizeiangaben gingen dort Glasscheiben zu Bruch, und es wurden auch Teile der Konstruktion verbogen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare