Irre Aktion: Goldbarren für Bellos Haufen

Xinbei - Von wegen "Geld stinkt nicht": Hundehalter einer taiwanesichen Metropole haben jetzt die Chance, sich mit den Häufchen ihrer Vierbeiner eine goldene Nase zu verdienen.

Die Stadtväter der nordtaiwanesischen Metropole Xinbei versuchen ihre Hundebesitzer mit einer lukrativen Verlosung zur Sauberkeit zu erziehen: Unter allen Frauchen und Herrchen, die Beutel mit Hundekot abgeben, werden echte Goldbarren verlost.

An der Aktion, die laut einer Meldung von msnbc ab ersten August beginnen soll, können nicht nur Hundehalter teilnehmen: Jeder Bürger aus Xinbei, der über einen der braunen Haufen stolpert, erhält für die Abgabe beim städtischen Reinigungsteam eine der begehrten Gewinnscheine. Der Wert der Edelmetall-Preise: Zwischen 1.500 und 4.500 Euro.

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

So alt ist Ihr Haustier in Menschenjahren

Noch bis Oktober läuft die Gewinnausschreibung. Die Anzahl der Tickets sei nicht limitiert, ist aus der Stadtverwaltung zu vernehmen. Wer einen Hundekot-Sünder auf frischer Tat ertappt, und ein Beweisfoto von einem entsorgungsfaulen Hundefreund schießt, dem winkt eine zusätzliche Belohnung. Chen Chao-ming, Sprecher der städtischen Umweltschutzbehörde, kommentiert die Aktion wie folgt: "Wir hoffen natürlich, der Wettbewerb stößt auf große Resonanz. Gerade jetzt, wo der Goldpreis steigt!"

[afo]

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare