Hunderte Bergsteiger am Mount Everest gestrandet

+
Schon wieder sitzen Urlauber am Mount Everest fest.

Kathmandu - Wegen schlechten Wetters sitzen am Mount Everest erneut hunderte Bergsteiger und ihre Sherpas fest. Er kürzlich konnten tausende Abenteurer den Himalya mehr als eine Woche nicht verlassen.

Die Flüge zu dem auf 2.800 Metern Höhe gelegenen Flughafen von Lukla wurden abgesagt, wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte. Etwa 800 ausländische Bergsteiger harrten in dichtem Nebel in der Umgebung des Everest aus.

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Erst Anfang November saßen mehr als 2.500 Abenteurer wegen schlechter Wetterverhältnisse mehr als eine Woche lang in der Region fest. Etliche verbrachten die Nächte in Zelten, und Lebensmittel wurden knapp. In der vergangenen Woche löste sich der Nebel zeitweilig auf, sodass die Trekker und Bergsteiger ausgeflogen werden konnten.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare