ICE-Unfall: 180 Fahrgäste sitzen in Tunnel fest

Gemünden am Main - Nach einem Zugunfall sitzen rund 180 Fahrgäste eines ICE seit dem frühen Montagnachmittag in einem Tunnel auf der Bahnstrecke Würzburg-Aschaffenburg fest.

Wie die Bahn mitteilte, hatte der ICE nahe Gemünden am Main gegen 13.30 Uhr aus unbekannter Ursache einen Fußgänger erfasst. Der Mann sei sofort tot gewesen. Der Zugführer habe eine Schnellbremsung eingeleitet, daraufhin sei der Zug einige Hundert Meter weiter im Schönraintunnel stehen geblieben.

Die Fahrgäste sollten im Laufe des Nachmittags in einen Ersatzuzg umsteigen. Bis dahin bleibe die Strecke gesperrt, teilte die Bahn weiter mit.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare