Im Süden heiter und trocken, sonst aufkommender Regen

+
Die Wiesen im Voralpenland bei Bernbeuren (Bayern) im Morgendunst. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Offenbach (dpa) - Heute früh ziehen im Norden und in der Mitte mitunter dichte Wolken durch, aus denen hier und da etwas Regen fällt. Im Süden ist es häufig nur gering bewölkt oder klar und trocken, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Die Temperatur sinkt auf 16 bis 9 Grad. Es weht schwacher bis mäßiger westlicher Wind. Am Tage breiten sich bei wechselnder bis starker Bewölkung von Nordwesten her schauerartige und teils gewittrige Regenfälle ost-südostwärts bis in die mittleren Landesteile aus. Etwa südlich von Main und Mosel scheint häufig die Sonne und es bleibt im Großen und Ganzen trocken. Lediglich in Richtung Alpen können sich gegen Abend einzelne Wärmegewitter entwickeln.

Die Höchsttemperatur liegt zwischen 19 und 25 Grad, im Süden bei 25 bis 29 Grad, im Südwesten bei rund 30 Grad. Abgesehen von Gewitterböen weht schwacher bis mäßiger Wind aus vorherrschend westlichen Richtungen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare