Im Süden heiter und trocken, sonst aufkommender Regen

+
Die Wiesen im Voralpenland bei Bernbeuren (Bayern) im Morgendunst. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Offenbach (dpa) - Heute früh ziehen im Norden und in der Mitte mitunter dichte Wolken durch, aus denen hier und da etwas Regen fällt. Im Süden ist es häufig nur gering bewölkt oder klar und trocken, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Die Temperatur sinkt auf 16 bis 9 Grad. Es weht schwacher bis mäßiger westlicher Wind. Am Tage breiten sich bei wechselnder bis starker Bewölkung von Nordwesten her schauerartige und teils gewittrige Regenfälle ost-südostwärts bis in die mittleren Landesteile aus. Etwa südlich von Main und Mosel scheint häufig die Sonne und es bleibt im Großen und Ganzen trocken. Lediglich in Richtung Alpen können sich gegen Abend einzelne Wärmegewitter entwickeln.

Die Höchsttemperatur liegt zwischen 19 und 25 Grad, im Süden bei 25 bis 29 Grad, im Südwesten bei rund 30 Grad. Abgesehen von Gewitterböen weht schwacher bis mäßiger Wind aus vorherrschend westlichen Richtungen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare