Indonesien: Polizei entdeckt 150-Kilo-Bombe neben Kirche

+
In der indonesischen Hauptstadt Jakarta hat die Polizei eine Bombe in der Nähe einer Kirche entdeckt (Archivbild).

Jakarta - Offensichtlich wurde ein Blutbad verhindert: Die indonesische Polizei hat am Donnerstag eine 150 Kilogramm schwere Bombe in der Nähe einer Kirche in der Hauptstadt Jakarta entdeckt.

Die Bombe war neben einer Gasleitung vergraben gewesen, teilte die Polizei mit. Sicherheitsminister Djoko Suyanto geht davon aus, dass die Bombe bei einem Anschlag am Karfreitag gesprengt hätte werden sollen. 19 Menschen wurden festgenommen.

Am selben Tag hatten die Behörden bereits sechs Männer festgenommen, die mehrere Paketbomben verschickt haben sollen. Den Adressaten waren “Sünden gegen den Islam“ vorgeworfen worden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Bei einem schlimmen Unglück nahe Verona in Italien sind mindestens 16 Menschen gestorben, dutzende wurden verletzt. Ein Bus wurde für …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare