Irak: Vier Terrorverdächtige aus Gefängnis ausgebrochen

+
Ein US-Militärbeamter hält im Hochsicherheitsgefängnis Camp Cropper bei Bagdad Wache.

Bagdad - Eine Woche nach der Übergabe eines US-Gefangenenlagers in irakische Verantwortung sind aus der Haftanstalt bei Bagdad vier Terrorverdächtige geflohen.

Die vier Männer seien Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida, verlautete am Donnerstag aus irakischen Geheimdienstkreisen. Sie seien vermutlich mit Hilfe eines Aufsehers entkommen. Justizminister Dara Noureddin erklärte, die vier Männer seien seit 2008 in dem Lager festgehalten worden, das von den US-Streitkräften Camp Cropper genannt wurde.

Die USA hatten die Einrichtung zusammen mit 1.500 Gefangenen am 15. Juli an die irakischen Behörden übergeben. 200 Häftlinge blieben auf Ersuchen der irakischen Regierung in US-Gewahrsam. Sie werden in einem gesonderten Bereich festgehalten, der Compound 5 genannt wird.

apn

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare