Italienische Gemeinde verbietet E-Zigarette

+

Rom - In Italien hat eine Kommune das Rauchen von E-Zigaretten in öffentlichen Gebäuden verboten. Die Bußgelder liegen zwischen 25 und 500 Euro.

In Italien hat eine Kommune das Rauchen von E-Zigaretten in öffentlichen Gebäuden verboten. Die norditalienische Gemeinde Lomazzo in der Lombardei untersagte den Konsum beispielsweise in Ämtern, Schulen und Bibliotheken, wie der „Corriere della Sera“ am Wochenende berichtete. Wer mit einer elektronischen Zigarette rauchend erwischt wird, müsse mit einem Bußgeld zwischen 25 und 500 Euro rechnen.

Bisher gebe es keine klare Angabe, wie sich etwa Inhaber von Bars und Restaurants in Italien gegenüber Rauchern von E-Zigaretten verhalten sollten, schreibt die Zeitung. Denn offen sei, ob das seit zehn Jahren geltende Rauchverbot in der Gastronomie auch für die elektronischen Zigaretten gelte. Laut „Corriere della Sera“ gibt es in Italien 320 000 Raucher von E-Zigaretten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare