40 000 Jahre altes Mammut in Russland entdeckt

Moskau - Wissenschaftler haben im hohen Norden Sibirien einen sensationellen Fund gemacht: Ein etwa 40 000 Jahre altes gut erhaltenes Mammut. Sogar innere Organe seien konserviert gewesen.

Ein etwa 40 000 Jahre altes gut erhaltenes Mammut haben Wissenschaftler im hohen Norden Sibiriens entdeckt. Nicht nur Haut und Knochen, sondern sogar Muskeln und einige innere Organe seien durch den Permafrost konserviert worden, teilte die Russische Akademie der Wissenschaften am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax mit. Die Überreste des Tieres lagen in einer Höhle an der Küste des Nordpolarmeers nahe dem Fischerdorf Jukagir in der Teilrepublik Jakutien.

Die Forscher schätzen das Alter des Mammut-Jungen auf etwa zehn Jahre. Es habe 200 bis 250 Kilogramm gewogen haben und sei ungefähr zwei Meter lang gewesen. “Genaue Untersuchungen beginnen im Februar 2012“, hieß es. Die letzten Mammuts, die zur Gattung der Elefanten gehören, starben vor etwa 4000 Jahren aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare