Jungbär in Südtirol totgefahren

+
Der Jungbär wurde in der Nacht zum Freitag auf der Schnellstraße in Italien zwischen Meran und Bozen totgefahren

Bozen - Ein drei bis vier Jahre alter Jungbär ist in der Nacht zum Freitag in Südtirol totgefahren worden. Bei dem Unfall sollen die Autofahrer keine Chance gehabt haben.

Ein drei bis vier Jahre alter Jungbär ist in der Nacht zum Freitag in Südtirol totgefahren worden. Bei dem Unfall auf der Schnellstraße in Italien zwischen Meran und Bozen habe der Autofahrer keine Chance gehabt, dem plötzlich auftauchenden Bären auszuweichen, sagte der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr von Terlan, Erwin Runer, im Gespräch mit Südtirol Online. Nach dem Aufprall habe das Auto gebrannt, es sei Totalschaden entstanden. Fahrer und Beifahrer kamen aber mit dem Schrecken davon. Geprüft wird gegenwärtig noch, um welchen der offiziell registrierten Bären es sich handelt. Das Tier wird wahrscheinlich ausgestopft und im Museum von St. Kassian ausgestellt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare