Kanaren: Drei deutsche Urlauber ertrunken

Las Palmas - Auf den Kanarischen Inseln sind vier Urlauber, darunter drei Deutsche, beim Baden im Meer ertrunken.

Auf Gran Canaria war nach spanischen Medienberichten vom Dienstag ein 22-jähriger Deutscher am Stand “El Caracol“ in der Gemeinde Mogán im Südwesten der Insel von hohen Wellen aufs Meer hinausgetragen worden. Seine 20 Jahre alte Freundin habe versucht, den Mann zu retten, berichteten Augenzeugen der Online-Zeitung “laopinion.es“. Dabei sei sie am Montag ebenfalls von einer Woge erfasst worden. Das Paar konnte von den Rettungsmannschaften nur noch tot aus dem Atlantik geborgen worden.

An dem Strand ertrank nur wenige Stunden später auch eine 17-jährige spanische Badeurlauberin. Auf Lanzarote kam ein 60 Jahre alter Deutsche am Strand von Puerto del Carmen beim Baden ums Leben. Die Behörden führten die Unglücksserie auf den starken Seegang an den Küsten der Kanaren zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare