Frankfurter Bürgerhospital

Keim-Infektion: Frühchen in Klinik stirbt

+
Das Frankfurter Bürgerhospital (Archivbild).

Frankfurt/Main - Nach einer Infektion mit einem Darmkeim ist ein frühgeborener Junge im Frankfurter Bürgerhospital gestorben.

Der Neugeborene sei am 19. Dezember akut erkrankt und innerhalb weniger Stunden an einer Blutinfektion gestorben, teilte eine Klinik-Sprecherin am Freitag mit. Sie bestätigte damit einen Bericht der „Frankfurter Neuen Presse“. Bei einer Routineuntersuchung zwei Tage zuvor sei der Keim noch nicht nachgewiesen worden. Derzeit werde die Intensivstation untersucht. Bis auf Weiteres würden keine Frühgeborenen dort aufgenommen, teilte die Sprecherin weiter mit.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare