Aus für Kuchen-Tradition?

Geburtstags-Kerzen auspusten verboten

+
In australischen Kindergärten sollen Kerzen auf Geburtstagskuchen künftig nicht mehr ausgeblasen werden.

Sydney - Kinder in Australien sollen künftig keine Kerzen mehr auf Geburtstagstorten ausblasen. Bei diesem irrwitzigen Verbot geht es allerdings um etwas ganz anderes als Brandschutz.

Es ist eine beliebte Tradition, die Wünsche erfüllen und Glück bringen soll: Einem Geburtstagskind wird ein Kuchen mit brennenden Kerzen überreicht, die es dann möglichst auf einen Atemzug auszublasen gilt. So auch in australischen Kindergärten. Doch damit könnte künftig Schluss sein.

Denn einer Empfehlung des Nationalen Gesundheitsrates zufolge ist dieser Brauch bedenklich. Nein - nicht etwa, wegen gefährlichem Funkenflug oder möglicher Verbrennungsgefahr. Der Gesundheitsbehörde zufolge lauern ganz andere Risiken beim Kerzen-Ausblasen. 

Kampf gegen Keime

Der Gesundheitsrat geht davon aus, dass durch das Auspusten der Kerzen, Keime unter den Kindern verbreitet werden könnten. Um die beliebte Tradition aber nicht komplett aus den Kindergärten zu verbannen, hat die Behörde aber auch weniger "gefährliche" Alternativen parat. Es wird vorgeschlagen, entweder viele kleine Küchlein mitzubringen und - falls gewünscht - auf das Küchlein des Geburtstagskindes eine Kerze zu stecken. Alternativ könnten Eltern auch einen kleinen Kuchen mit einer Kerze für das Geburtstagskind mitbringen, sowie einen großen Kuchen, der unter allen anderen Kindern aufgeteilt wird.

Australiens Ärzteschaft zeigt wenig Verständnis für die neuen Richtlinien und kritisiert den Widerspruch zur medizinischen Sichtweise, Kinder stärken ihr Immunsystem, wenn sie Antigenen in der Umwelt ausgesetzt würden.

Das Papier umfasst insgesamt mehr als 190 Seiten und gibt neben den Richtlinien zu Geburtstagsfeiern auch genaue Vorgaben  zum Gebrauch von Handschuhen oder zum sicheren Umgang mit Sandkästen. Sogar richtiges Händewaschen wird in den Richtlinien penibel vorgeschrieben - angefangen beim Auftragen der Seife bis hin zum gewissenhaften Abtrocknen der Hände.

vh

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Die kuriosesten Gesetze aus aller Welt

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare