Dafür gab es einen Finderlohn

Kieler Rentner findet 30.000 Euro und gibt sie bei der Polizei ab

+
Ein Rentner in Kiel hat 30.000 Euro gefunden und die Geldsumme der Polizei übergeben. 

Kiel - Ein ehrlicher Finder hat 30.000 Euro zurückgegeben, die eine Kielerin in einem Kaufhaus verlor. Die Besitzerin hatte zuvor die Polizei verständigt.

Die 38-Jährige hatte die große Bargeldsumme nach Angaben der Polizei am Dienstagabend in einem Geschäftsgebäude verloren, das später geschlossen wurde. Auch alarmierte Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts fanden das Geld nicht. Daraufhin verständigte sie die Polizei.

Keine zwei Stunden später habe sich ein 64-jähriger Rentner bei der Polizei gemeldet, der den Betrag gefunden habe, teilten die Beamten am Mittwoch mit. "Er konnte es der in Tränen aufgelösten, überglücklichen Frau persönlich übergeben und erhielt von ihr dafür einen Finderlohn in Höhe von 1000 Euro." Weitere Einzelheiten nannte die Polizei nicht.

AFP

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Kommentare