Kinderpornos im Gefängnis gedreht

Asunción - In Paraguay haben Häftlinge Minderjährige in ein Gefängnis gelockt, sexuell missbraucht und dabei Kinderpornos gedreht. Die Filmaufnahmen hätten sie dann ins Ausland verkauft.

Die Täter hatten in einem Resozialisierungsprojekt der Haftanstalt Tacumbú in der Hauptstadt Asunción unkontrollierten Zugang zum Internet, berichtete die Zeitung ABC digital am Freitag (Ortszeit).

In sozialen Netzwerken hätten sie Kontakte zu Jugendlichen geknüpft und möglichst viele von deren persönlichen Daten bis hin zu den Adressen gesammelt, hieß es unter Berufung auf die Staatsanwältin Teresa Martínez.

Ein Komplize außerhalb des Gefängnisses habe die Jugendlichen dann durch Drohungen dazu gebracht, in das größte Gefängnis des südamerikanischen Landes zu kommen. Dort wurden sie zur Herstellung der Pornofilme gezwungen. Wie viele Jugendliche betroffen waren, sagte die Staatsanwältin nicht. Bei den Opfern habe es sich meist um 14- bis 17-Jährige gehandelt. Die Behörden suspendierten den Leiter des Gefängnisses und eröffneten ein Strafverfahren gegen drei Häftlinge. Der Komplize wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare