Kirchen-Handy geklaut: Wahnsinns-Rechnung

Dresden - Ein Dieb hat in Dresden das Handy einer Kirchengemeinde geklaut. Erst einen Monat später wird der Diebstahl bemerkt - wegen der unfassbar hohen Telefonrechnung.

Wie die Polizei in Dresden am Mittwoch berichtete, hatte der 21 Jahre alte Dieb das Handy im März geklaut. Im April habe die Gemeinde die Rechnung ihres Mobilfunkanbieters in Höhe von 310.280,28 Euro erhalten. Die fassungslosen Mitarbeiter überprüften die Rechnung und stellten fest, dass das dazugehörige Handy fehlte.

Die Polizei bestätigte auf Anfrage die Höhe der Kosten für Telefongespräche rund um die Welt sowie Surfen und massenhaftes Herunterladen aus dem Internet zu hohen Tarifen.

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

Die Beamten werteten die Einzelverbindungsnachweise aus, dabei stießen sie auf vier wiederkehrende Rufnummern. Eine dieser Nummern habe nach Pirna geführt, hieß es. Dort kamen die Ermittler dem 21-jährigen Handydieb auf die Spur. Auf einem Foto erkannten die Mitarbeiter der Kirchengemeinde den Mann wieder. Er sei im März im Gemeindehaus aufgetaucht und habe um Geld für eine Zugfahrt nach Frankfurt am Main gebeten, hieß es weiter.

Ob der Dieb für den angerichteten Schaden aufkommen wird, ist allerdings völlig offen. Die Polizei vermutet, dass er nicht mehr in Deutschland ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolfoto

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare