Kleinlaster brettert in Bankfiliale

Gelsenkirchen - Mit voller Absicht ist am Freitagnachmittag ein Mann mit einem Kleinlaster in eine Bankfiliale gebrettert. Dabei ist er durch mehrere Glastüren gefahren.

In einem Park rund fünf Kilometer entfernt habe der 47-Jährige vorher eine Schranke durchbrochen, ohne sich darum zu kümmern, berichtete die Polizei am Freitagmorgen. Alkohol oder Drogen habe der Mann nicht intus gehabt, sein Motiv sei noch unklar. Nachdem der Pritschenwagen vor den Schreibtischen der Kundenberater zum Stehen kam, erklärte der Mann, er sei absichtlich in die Bank gefahren. Der Mann habe einen “apathischen Eindruck“ gemacht und sei auf eigenen Wunsch in ein Krankenhaus gekommen, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand, die Bank war noch geschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare