Kontrolle aller Frachtstücke aus dem Jemen angeordnet

Berlin - Das Luftfahrtbundesamt hat alle Fluggesellschaften, Expressdienstleister und andere Transportunternehmen in Deutschland angewiesen, Frachtstücke aus dem Jemen lückenlos zu kontrollieren.

Die Aufforderung gelte nicht nur für Luftpostsendungen, sondern auch für Fracht, die auf der Straße oder Schiene weitertransportiert werde, teilte das Bundesverkehrsministerium am Sonntag in Berlin mit.

Damit zieht die Bundesregierung die Konsequenzen aus dem Fund von zwei Bomben, die in Luftpostpaketen aus dem Jemen versteckt waren. Einer dieser für die USA bestimmten Sprengsätze soll auf dem Flughafen Köln/Bonn umgeladen worden sein.

Die Anweisung des Luftfahrtbundesamtes gilt den Angaben zufolge für alle Frachtstücke aus dem Jemen, die bereits in Deutschland lagern oder immer noch eintreffen. Insbesondere Transit- und Transferfracht müsse kontrolliert werden, erklärte das Bundesverkehrsministerium.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare