Kurioser Polizeieinsatz in Amsterdam

Zwei Krokodile bewachen Drogengeld

Amsterdam - Die Amsterdamer Polizei ist bei einem Einsatz gegen eine Drogenbande auf bizarren Widerstand gestoßen.

Zwei Krokodile bewachten das Geld-Versteck der Dealer, meldete die Tageszeitung De Telegraaf am Samstag. „An das Geld kam man erst, als man die Krokodile passiert hatte“, teilte die Polizei der Zeitung mit.

Der Polizeieinsatz gegen Händler von synthetischen Drogen war in einer Halle in Amsterdam gestoppt worden, als die Beamten plötzlich den beiden großen Reptilien gegenüber standen. Nachdem Experten die beiden Tiere entfernt hatten, gelangten die Beamten zu dem Versteck und fanden rund 200.000 Euro.

Der Besitzer der Krokodile hatte nach Angaben der Polizei eine Genehmigung. Er tritt mit ihnen in Shows auf. Er soll von dem Geldversteck nichts gewusst haben, berichtete die Zeitung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare