Kunden um fünf Millionen Euro betrogen: Täter gefasst

Hamburg - Sie sollen im Internet mehr als 65.000 Menschen um zusammen fast fünf Millionen Euro betrogen haben - nun wurden nach Durchsuchungen im gesamten Bundesgebiet zwei Verdächtige verhaftet.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden Haftbefehle gegen einen 27-jährigen Mann aus Lüneburg (Niedersachsen) und seinen 30-jährigen mutmaßlichen Komplizen vollstreckt und zudem 1,5 Millionen Euro sichergestellt. Den Männern wird vorgeworfen, seit Ende 2008 Rechnungen über 60 bis 80 Euro für angeblich geschlossene Abo-Verträge verschickt zu haben.

Zum großen Teil seien auch Inkassoaufforderungen versandt worden. Die Verdächtigen sollen mit weiteren Tätern mit Hilfe von neun Unternehmen über das Internet Programme angeboten haben. Diese Angebote hätten grundsätzlich - oder als Testversion - kostenfrei sein müssen. Die Geschädigten gaben zudem ab, sie hätten im Netz keinen Hinweis bekommen, dass die Programme Geld kosten sollten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare