Wasserstände gehen zurück

Lage in britischen Hochwassergebieten entspannt sich

+
Sturm "Frank" war die dritte Flutwelle innerhalb eines Monats in Großbritannien. Foto: Lindsey Parnaby/Archiv

London  - Nach den schweren Regenfällen hat sich die Lage in den britischen Hochwassergebieten etwas entspannt. In einigen Gebieten Nordenglands gehen die Wasserstände bereits zurück.

Allerdings sind in Schottland nach wie vor etwa 3000 Häuser ohne Strom, berichtete der Sender BBC. In Schottland hatte der Nordatlantik-Sturm "Frank" am Mittwoch am stärksten zugeschlagen. In Ayrshire mussten Soldaten ein Dutzend Passagiere teilweise mit Hubschrauber aus einem Bus befreien, der in den Wassermassen gestrandet war.

Sturm "Frank" war die dritte Flutwelle innerhalb eines Monats in Großbritannien.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare