Zu lauter Sex: Nachbarin führt Stöhn-Tagebuch

+

Wennigsen - Eine Frau hat ein minutiöses Lärmprotokoll über das Sexleben ihrer Nachbarn geführt. Durch die Schreie und das laute Stöhnen sei sie krank geworden. Deshalb landete der Fall nun vor Gericht.

Mit einer Nachbarschafts-Klage wegen zu lauter Sexgeräusche hat sich das Amtsgericht Wennigsen bei Hannover beschäftigt. In einem minutiösen Lärmprotokoll hatte die Klägerin aufgeführt, wann das Paar in der Etage unter ihr sich miteinander vergnügte. Schreie, Stöhnen, aber auch Türenknallen und Trampeln wurden erfasst. Die Frau machte geltend, durch den Lärm krank geworden zu sein.

Die kuriosesten Sex-Urteile

foto

Die Parteien einigten sich am Mittwoch auf einen Vergleich. Das angeblich zu laute Paar zieht ohnehin zum Monatsende aus. “Meine Mandantin hat sich verpflichtet, bis dahin die Zimmerlautstärke zu wahren“, sagte der Anwalt der 29-Jährigen. Dies habe sie auch schon vorher gemacht. Die Klägerseite gab keinen Kommentar zum Prozessausgang ab.

dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare