Lebenslänglich für Doppelmord auf offener Straße

Köln - Weil er seine Ex-Freundin und ihren Arbeitskollegen auf offener Straße in Köln getötet hat, muss ein 42-jähriger Mann nun lebenslänglich in Haft.

Das Kölner Landgericht verurteilte den Angeklagten am Donnerstag wegen zweifachen Mordes und illegalen Waffenbesitzes. Er hatte im Prozess gestanden, Ende November vergangenen Jahres nach einem kurzen Wortwechsel seine 29-jährige Ex-Partnerin und einen 34 Jahre alten Arbeitskollegen in der Nähe einer Straßenbahnhaltestelle erschossen zu haben. Laut Urteil war er verärgert über die Trennung. Der Richter sagte, der Angeklagte habe seine frühere Freundin nach wie vor “als sein Eigentum“ angesehen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare