Lebenslang für Dreifachmörder von Groitzsch

+
Guido N.

Leipzig - Für die Morde an drei jungen Männern in der sächsischen Kleinstadt Groitzsch ist ein 41-jähriger Mann aus Bayern zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Lesen Sie dazu auch:

Doppelmord in Sachsen: Spur führt nach Bayern

Doppelmörder aus Bayern - Ist er ein Dreifachmörder?

Mutmaßlicher Doppelmörder von Groitzsch schweigt weiter

Das Landgericht Leipzig stellte am Mittwoch zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Damit ist eine vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen. Er hatte 2009 einen 27-Jährigen erschossen, 2010 tötete er dann einen 19-Jährigen und einen 23-Jährigen. Die Männer waren als Schrottdiebe in Groitzsch (Kreis Leipzig) unterwegs. Der 41-Jährige hatte dort in einer Lagerhalle alte Autos gehortet. Im Prozess versuchte er, die Schüsse als Notwehr darzustellen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare