Eis legt Donau-Schifffahrt in Osteuropa lahm

+
Auf der Donau beherrscht Eis die Wasseroberfläche.

Sofia - Die bittere Kälte hat die Donau-Schifffahrt in Osteuropa beinahe unmöglich gemacht. 90 Prozent der Wasseroberfläche seien gefroren. Die Serben greifen zu drastischen Mitteln.

Mindestens vier osteuropäische Länder haben wegen des strengen Frosts und großer Eismengen die Schifffahrt auf der Donau eingestellt. Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Serbien hätten die Entscheidung getroffen, weil bis zu 90 Prozent der Wasseroberfläche von Eis bedeckt seien, teilten die jeweiligen Behörden am Mittwoch mit.

Das serbische Militär will das Eis auf der Donau und dem Ibar aufsprengen, um Überschwemmungen zu verhindern. An manchen Stellen der Donau ist das Eis bis zu 15 Zentimeter dick. Auch auf deutschen Flüssen und Kanälen machen Eisschollen der Schifffahrt zu schaffen, mehrere Kanäle wurden gesperrt.

ap

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare