Grausiger Fund

Leiche in Mülltonne in Berlin entdeckt

+
Blick auf einige Mülltonnen. Hier soll in der Nacht ein menschlicher Körper gefunden worden sein.

Berlin - In einer Mülltonne in Berlin-Lichtenberg ist am frühen Sonntagmorgen eine Leiche gefunden worden. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen: den Bruder des Opfers.

Grausamer Fund in Berlin: Gegen drei Uhr am Sonntagmorgen ist laut Berliner Zeitung in einer Mülltonne im Stadtteil Lichtenberg die Leiche eines Mannes entdeckt worden. "Die Mordkommission ermittelt", sagte ein Sprecher. Zu den Hintergründen konnte er am Morgen noch keine Angaben machen. Gewissheit haben die Ermittler inzwischen über die Identität des Mannes: Es sei der 34 Jahre alte Bruder des Tatverdächtigen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Mann wurde erdrosselt.

Die Polizei bestätigte, dass es bereits eine Festnahme gab. Dabei handelt es sich um den 26 Jahre alten Familienangehörigen, der laut Informationen der B.Z. geistig verwirrt sein soll. Er wurde in ein  sychiatrisches Krankenhaus gebracht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. „Es gibt konkrete Anhaltspunkte für eine psychische Störung.“

dpa/tz

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion