23 Leichen vor jemenitischer Küste gefunden

Sanaa - Nach zwei Bootsunglücken vor der Küste des Jemens sind die Leichen von 23 afrikanischen Flüchtlingen gefunden worden.

13 wurden am Freitag am Strand in der Nähe der Stadt Taiz im Süden des Landes entdeckt, wie das Innenministerium mitteilte. Außerdem fand die Küstenwache die Leichen von zehn Flüchtlingen aus Äthiopien.

Ihr mit 46 Menschen besetztes Boot war am Montag im Roten Meer verunglückt. Ein weiteres Boot kenterte im Golf von Aden. Die Behörden befürchten nach den beiden Unglücken mehr als 80 Todesopfer.

dapd

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare